Getrocknete Olivenblätter

Die getrockneten Blätter von Olea europaea L.

Advertisements

Olivenblätter (syn. Ölbaumblätter), die getrockneten Blätter; Oleae folium (syn. Folia Oleae, Folia Olivae, Oleae Folia).

Gehalt: Mindestens 5,0 Prozent Oleuropein (C25 H32 O13), bezogen auf die getrocknete Droge. Molmasse 540,514 g/mol.

Inhaltsstoffe: Terpenoide, besonders Oleuropein (6-9 %) vgl. Formel und Triterpensäuren, u.a. Oleanol- und Maslinsäure (0,15 bzw. 0,2 %), ferner Flavonoide, u.a. Luteolin und Luteolin-7-O-glucosid sowie in Spuren Alkaloide vom Chinolin-Typ, u.a. Cinchonin.

Anwendungen: früher in Arzneifertigpräparaten bei erhöhtem Blutdruck. Volkstümlich außerdem bei Gicht, Arteriosklerose und Rheumatismus sowie bei Diabetes.

Beschreibungen:
A. Das Blatt ist ungeteilt, dick und ledrig, lanzettlich bis verkehrt eiförmig, 30 bis 50 mm lang und 10 bis 15 mm breit; es endet apikal in einem Stachel und verjüngt sich an der Basis in einen kurzen Stiel; das Blatt ist ganzrandig und zur Unterseite hin leicht eingerollt. Die Blattoberseite ist graugrün, glatt und glänzend, die Unterseite ist heller und flaumig behaart, besonders entlang der Mittelrippe und den seitlichen Hauptnerven.

B. Die Droge wird pulverisiert. Das Pulver ist gelblich grün. Die Prüfung erfolgt unter dem Mikroskop, wobei Chloralhydrat-Lösung R verwendet wird. Das Pulver zeigt folgende Merkmale: Epidermisfragmente in der Aufsicht mit kleinen, dickwandigen, polygonalen Zellen und, nur bei den Epidermisfragmenten der Blattunterseite, mit kleinen Spaltöffnungen vom anomocytischen Typ; Fragmente der Blattspreite im Querschnitt mit verdickter Kutikula, einem 3-schichtigen Palisadenparenchym und kleinzelligem Schwammparenchym; zahlreiche meist faserartige Sklereiden mit sehr dicken Wänden und stumpfen, gelegentlich geteilten Enden, einzeln oder im Verbund mit dem Parenchym des Mesophylls vorliegend; reichlich sehr große, schildförmige Pflanzenhaare mit einem zentralen, einzelligen Stiel, von dem strahlenförmig etwa 10 bis 30 dünnwandige Zellen ausgehen, die sich am Rand des Schilds aus dem Zellverbund lösen, was diesen unregelmäßig zerfranst aussehen lässt.

Quelle: Europäisches Arzneimittelbuch (EuAB)

Bio Olivenblättertee bestellen und kaufen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s