Olivenblätter-Pesto | Pesto di foglie d’olivo

Für 4 Personen:
3 Esslöffel gemahlener Bio Olivenblättertee

Als Pesto wird eine ungekochte, musartige Sauce bezeichnet die in der italienischen Küche meist zu Nudelgerichten gereicht wird. Der Name Pesto lässt sich vom italienischen Wort pestare ableiten, das „zerstampfen“ bedeutet. Das klassische Pesto entstammt der Region Ligurien und wurde dort 1863 erstmals dokumentiert. Es basiert vermutlich auf dem römischen Moretum, einer kräuterhaltigen Käsesoße.

Das traditionelle „Pesto alla genovese“ (nach genueser Art) besteht dem Grundrezept nach aus Basilikum, Pinienkernen, Knoblauch und Olivenöl sowie geriebenem Parmesan oder Pecorino.  Außer grobem Salz wird kein Gewürz beigemengt.
Auch für unser „Pesto di foglie d’olivo“ wird Basilikum, Olivenöl sowie Parmesan- oder Pecorinokäse verwendet. Jedoch werden ausser Pinienkernen zusätzlich auch Sonnenblumen- und Kürbiskerne genommen, das macht das Pesto von seiner Konsistenz her etwas gröber und kerniger. Damit das dezente Aroma und der leicht herbe Geschmack der beigefügten fein gemahlenen Olivenblätter in Harmonie zu den anderen Zutaten stehen, wird in diesem Kochrezept bewusst auf den Einsatz von Knoblauch verzichtet und die Verwendung von Pfeffer zur Wahl gestellt.

Interessant ist noch zu erwähnen, das italienische Wissenschaftler auf dem europäischen Hochdruckkongress 2012 berichteten, daß der tägliche Verzehr von Parmesankäse den Blutdruck in einer Studie in beachtlichem Ausmaß gesenkt hat. Somit können wir in Bezug auf unser Olivenblätter-Pesto mit Stolz feststellen, eine Hypertonie-Therapie kann durchaus auch mit Genuss verbunden sein 😛 .

Pesto mit Olivenblaetter und Spaghetti Nudeln

Nussig kernige Ölsaaten gepaart mit frischem Basilikumkraut geben diesem Pesto die klassische Basis

Zutaten – 
3 EL fein gemahlener Bio Olivenblättertee
3 EL Ölsaatenmischung bzw. Körnermischung (Sonnenblumenkerne, Kürbiskerne, Pinienkerne)
3 – 4 EL Parmesan oder Pecorino Romano, gerieben
4 EL Basilikumblätter, gehackt
125 ml Bio Olivenöl
Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle (optional)

Zubereitung – Die Olivenblätter in einem Mixer fein mahlen und durch ein Sieb passieren, sodass ein feines Pulver entsteht. Grobe Teile aus dem Sieb wieder in die Packung zurückgeben – diese können z.B. für einen Teeaufguss verwendet werden. Die Körnermischung in einer heißen Pfanne rösten bis ein leichter Duft entsteht und anschließend in einem Mixer grob zerkleinern. Dann alle Zutaten miteinander zu einem Pesto vermengen und gegebenenfalls die Konsistenz mit Olivenöl nach Geschmack korrigieren. Abschließend das Pesto mit Salz und Pfeffer (optional) abschmecken.

Pesto di foglie di olivo Olivenblaetter-Pesto

Authentisch mediterrane Neu-Interpretation einer traditionellen Sauce – „Pesto di foglie d’olivo“

Geschmacksprofil – Die fein gemahlenen Olivenblätter verleihen diesem Pesto ein selten mediterranes Spektrum an Aromen und Farbe. Die feinwürzigen Geschmacksnoten des Hartkäses werden von Aromen, die an grünen Tee erinnern, begleitet. Dezent herb und frisch, jedoch milder als grüner Tee. Das nussig-kernige Profil der Ölsaaten sowie das frische Basilikumkraut geben diesem Pesto die klassische Basis.
Neue wissenschaftliche Erkenntnisse über die gesundheitsfördernden Wirkstoffe in den Olivenblättern zeigen, dass dieses „Pesto di foglie d’olivo“ nicht nur eine klassische, authentisch mediterrane, sondern auch eine sehr aktuelle Neu-Interpretation einer traditionellen Sauce ist.

Tipp – Bei der Herstellung von Hand sollte die sämige Masse am Besten durch Zerstoßen mit einem Mörser hergestellt werden. Eine zügige Vorgehensweise ist wichtig, da Oxidation nachteilige Auswirkungen auf Geruch, Geschmack und Aussehen hat. Bei der Verwendung eines elektrischen Gerätes sollte man die übermäßige Hitzeentwicklung, die beispielsweise durch die hohe Drehzahl ausgehen kann, bedenken. Diese wirkt sich negativ auf das Aroma aus.

Quellen: Ärzte-Zeitung online / Wikipedia

Rezept von Stephan Schmitz – freihändigkochen.de ©

Bio Olivenblätter bestellen und kaufen

Werbeanzeigen

Olivenblätter-Rührei

Für 2 Personen:
4 Teelöffel gemahlener Bio Olivenblättertee

Eine Variante des klassischen Frühstücksei ist das in Deutschland sehr beliebte Rührei. Zur Zubereitung werden rohe Eier aufgeschlagen, verquirlt, gesalzen und bei milder Hitze in Butter oder Öl gestockt. Oft werden die geschlagenen Eier noch mit etwas Milch, Olivenöl, Sahne oder Crème fraîche vermischt, um dadurch das Rührei cremiger zu machen.
Die Kunst der Zubereitung besteht darin das Ganze leicht zu schlagen, damit sich Eigelb und Eiweiß nur ein wenig miteinander vermischen. Fertig ist das Rührei wenn es gestockt aber noch feucht und glänzend ist.
Normalerweise wird ein Rührei nur mit etwas Salz, Pfeffer und eventuell Muskatnuss abgeschmeckt. In unserem Rezept wird es jedoch durch die Zugabe von gemahlenen Olivenblättern bereits von Anfang an gewürzt und bekommt dadurch einen einzigartig mildwürzigen Kräutergeschmack sowie eine olivgrüne Farbe.

1 – Einfaches Olivenblätter-Rührei

Zutaten – 
2 Eier
4 TL gemahlener Bio Olivenblättertee
2 EL Bio Olivenöl oder alternativ etwas Crème fraîche
2 kleine Frühlingszwiebeln
100 g mittelalter Gouda-Käse
Roggentoastbrötchen oder Ciabatta
1 EL Olivenöl (für die Pfanne bzw. zum Beträufeln)
Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle

Olivenblaetter Ruehrei mit Toastbroetchen und Kaese

Olivenblätter-Rührei mit Käse auf Toastbrötchen

Zubereitung – Die Eier mit den gemahlenen Olivenblättern und etwas Olivenöl oder Crème fraîche verquirlen. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sich das Aroma der Olivenblätter gut entfalten kann.
Die Frühlingszwiebel in feine Ringe schneiden und je nach Gusto, die Ciabatta- bzw. die Roggentoastbrötchen zubereiten. Die Frühlingszwiebel kurz andünsten.
Das Rührei mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze in eine beschichtete Pfanne geben. Die flüssige Masse mit einem Pfannenwender sanft hin und her bewegen bis sie stockt und dabei dennoch leicht cremig bleibt.
Die vorbereiteten Brötchen mit etwas Olivenöl beträufeln, dann mit Käse und den angedünsteten Frühlingszwiebeln belegen und abschliessend das Olivenblätter-Rührei auflegen.

Olivenblaetter Ruehrei mit Kaese im Burgerstyle

Olivenblätter-Rührei mit Käse im Burgerstyle

Wer lieber Kartoffeln statt Brot zum Rührei mag, für den ist die folgende alternative Zubereitung mit Kartoffelstampf genau das Richtige. Natürlich kann ein einfaches Rührei noch mit den unterschiedlichsten gehackten Kräutern, Schinkenstückchen, Tomaten, Pilzen und sogar Trüffel geschmacklich aufgewertet bzw. verändert werden. Der feine Geschmack der Olivenblätter kommt jedoch dann am Besten zur Geltung, wenn nicht allzu viele Zutaten davon ablenken !

2 – Olivenblätter-Rührei auf Kartoffelstampf

Zutaten – 
2 Eier
4 TL gemahlener Bio Olivenblättertee
2 EL Bio Olivenöl oder alternativ etwas Crème fraîche
300 g Kartoffelstampf
1 reife Avocado
1 EL Buchweizen, geröstet
1 EL Olivenöl (für die Pfanne bzw. zum Beträufeln)
Prise Salz, Pfeffer aus der Mühle

Olivenblaetter Ruehrei mit Kartoffelbrei Avocado und Fruehlingszwiebel

Olivenblätter-Rührei auf Kartoffelbrei mit Avocado und Frühlingszwiebeln

Zubereitung – Die Eier mit den gemahlenen Olivenblättern und etwas Olivenöl oder Crème fraîche verquirlen. Eine halbe Stunde in den Kühlschrank stellen, damit sich das Aroma der Olivenblätter gut entfalten kannDen heißen Kartoffelstampf mit etwas Olivenöl und Milch vermischen und warmstellen.
Das Rührei mit Salz und Pfeffer würzen und in etwas Olivenöl bei mittlerer Hitze in eine beschichtete Pfanne geben. Die flüssige Masse mit einem Pfannenwender sanft hin und her bewegen bis sie stockt und dabei leicht cremig bleibt.
Die Avocado in 8 Stücke schneiden und in einer Pfanne kurz anbraten bzw. Farbe nehmen lassen. Die Frühlingszwiebel dazugeben und anschwitzen.
Das Ganze schichtweise in einem Ringausstecher (10 cm) anrichten – siehe Foto – und mit gerösteten Buchweizen bestreuen.

Geschmacksprofil Die fein gemahlenen Olivenblätter verleihen diesem Rührei ein selten mediterranes Spektrum von Aromen die an Grünen Tee erinnern. Dezent herb und frisch, jedoch milder als Grüner Tee. Der gereifte Schnittkäse, die gedünsteten Frühlingszwiebel und natürlich das grüne Olivenblätter-Rührei würden jedem Sonntagsbrunch den besonderen Touch mit zusätzlichem Health Appeal aus der mediterranen Volksmedizin geben.

Tipp – Ein gutes Rührei sollte nur ganz kurz stocken und somit schön saftig bleiben. Am Besten erreicht man dies indem man die kurz miteinander verschlagenen Eier nur so lange in der Pfanne lässt bis sie gerade so fest werden. Bei diesem Vorgang wild herumzurühren ist völlig überflüssig. Es genügt, die Eimasse mit dem Pfannenwender lediglich ein wenig hin und her zu schieben.

Rezept von Stephan Schmitz – freihändigkochen.de ©

Bio Olivenblätter bestellen und kaufen

Mediterraner Veggie Pancake mit Olivenblättern

Für 2 Personen:
2 Esslöffel gemahlener Bio Olivenblättertee

In den letzten Jahren wird sehr viel über die sogenannten Superfoods berichtet. Meist werden diese aus weit entfernten Regionen importiert und hier zu stolzen Preisen unter exotisch klingenden Namen wie Açai, Chia oder Matcha als Nahrungsergänzungsmittel angeboten. Dabei ist es gar nicht nötig aus fernen Ländern Produkte einzufliegen um sich gesund zu ernähren, sein Immunsystem zu stärken und die Erneuerung seiner Körperzellen anzuregen. Dafür steht uns Europäern eine seit Jahrtausenden erfolgreich genutzte und sehr potente Kulturpflanze aus dem Mittelmeerraum zur Verfügung – der Olivenbaum !

Zutaten – 
2 Eier
100 ml Milch
2 EL Bio Olivenöl
2 EL gemahlener Bio Olivenblättertee
4 EL Mehl
Salz, Pfeffer aus der Mühle

1/2 Knolle Fenchel, in Streifen
1 kleine Zucchini, in Stiften
1 Karotte, in dünnen Scheiben
1 kleine Knoblauchzehe, gehackt (optional)
6 Cherrytomaten, halbiert
3 EL Bio Olivenöl
Salz, Pfeffer aus der Mühle

1/2 TL Oregano (optional)

Mediterraner_Gemuese_Pfannkuchen_Olivenblaetter

Herzhafte Aromen und gesundheitsfördernden Heilkräfte – Gemüsepfannkuchen mit Olivenblättern

Zubereitung – Die Zutaten für den Teig der Reihe nach zu einer Pfannkuchen-Teigmasse vermischen, gegebenenfalls die Konsistenz mit etwas Mehl oder Milch korrigieren. Den Teig mindestens 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Der Grund dafür ist, dass sich die Aromen und der Geschmack von Olivenblättern besonders in der Verbindung mit Fett gut entfalten können – dieser Vorgang benötigt seine Zeit.

Das Gemüse vorbereiten. In einer Schüssel mit Olivenöl vermischen und würzen. 1/4 der Gemüsemenge in einer kleinen beschichteten Pfanne (20 cm) auf mittlerer Hitze leicht anbraten. Eine Suppenkelle Teig darauf geben und durch Schwenken der Pfanne den Teig über die Fläche gleichmäßig verteilen.  Nach circa 3 Minuten wenden und nochmals 2 bis 3 Minuten backen. Auf einen Teller geben und diesen warm stellen, z.B. im Backofen bei 60°C{\mathrm {^{\circ }C}}Drei weitere kleine Gemüse-Pfannkuchen auf diese Weise ausbacken.

Olivenblaetter_Gemuese_Pfannkuchen_Pancake

Mediterraner Geschmack abseits des Mainstreams – Veggie Pancake mit Olivenblättern

Geschmacksprofil – Die Pfannkuchen bekommen durch die gemahlenen Olivenblätter einen einzigartig mildwürzigen Kräutergeschmack sowie eine zartgrüne Farbe. Mediterraner Geschmack abseits des Mainstreams, wie man ihn bisher noch nicht kennt …

Tipp – Wer möchte kann die Teigmischung auch am Vorabend zubereiten und dann über Nacht in den Kühlschrank stellen. Durch die längere Ruhezeit im Kühlschrank wird sich das Aroma der Olivenblätter noch besser im flüssigen Teig entfalten können.

Rezept von Stephan Schmitz – freihändigkochen.de ©

Bio Olivenblätter bestellen und kaufen

Olivenblätter-Joghurtbombe

Für 4 Personen:
4
 Esslöffel gemahlener Bio Olivenblättertee

Die Joghurtbombe ist eine erfrischende, kalte Nachspeise für die heißen Sommertage die hoffentlich bald kommen werden. Auch wenn nur wenige Zutaten in diesem Dessert stecken und die Zubereitung ziemlich einfach ist, das Ergebnis sieht beeindruckend nach mehr aus.
Die Olivenblätter verleihen der Süßspeise eine helle, leicht mintgrüne Farbe und bilden nicht nur optisch sondern auch geschmacklich einen wunderbaren Kontrast zu den roten Beeren. Kurzum, dieser Nachtisch ist eine bombige Überraschung für ihre Gäste und eine außergewöhnliche Alternative zur üblichen Eiscreme mit Himbeersoße.

Zutaten 
250 g Naturjoghurt
60 g Zucker
1/2 Päckchen Vanillinzucker
1 Becher Schlagsahne
Saft einer halben Limette oder alternativ 1 EL asfar Zitronenöl
250 g frische oder tiefgefrorene Beeren (Beerenmischung, Himbeeren, Erdbeeren, Johannisbeeren, Heidelbeeren etc.)
4 EL gemahlener Bio Olivenblättertee
evtl. weiterer Zucker nach Bedarf

Olivenblaetter_Joghurt_Dessert_Zutaten

Nur wenige Zutaten werden für die Zubereitung einer Olivenblätter-Joghurtbombe benötigt

Zubereitung – Einen Tag vor dem Anrichten Joghurt, Zucker, Vanillinzucker, Limettensaft bzw. Zitronenöl sowie die gemahlenen Olivenblätter miteinander verrühren. Die Sahne steif schlagen und unter die Joghurtmasse heben. Ein Sieb mit einem sauberen Geschirrtuch auslegen und auf eine passende Schüssel stellen. Die Masse in das Sieb füllen und über Nacht kühl stellen. Positiver Nebeneffekt: Die Olivenblättern haben Zeit sich mit den anderen Zutaten zu verbinden. Erfahrungsgemäß entfalten sie dadurch viel besser ihre geschmacklichen Qualitäten.

Olivenblaetter_Joghurt_Dessert_kalt_im_Sieb

Die Beeren müssen zubereitet und die „Bombe“ jetzt nur noch aus dem Sieb „springen“

Am nächsten Tag die feste Masse sehr vorsichtig aus dem Sieb auf einen grossen Teller stürzen. Die gefrorenen Früchte nicht vollständig auftauen. Einige davon zum Dekorieren aufheben. Nur die Hälfte der Früchte pürieren und den Rest ganz dazu geben. Nach Belieben mit Zucker süßen. Die Olivenblätter-Joghurtbombe mit Früchte umlegen und nach eigenem Gusto dekorieren.

Olivenblaetter_Joghurt_Dessert_Praesentation

Statt Beeren können auch andere Früchte für die Olivenblätter-Joghurtbombe verwendet werden

Geschmacksprofil – Die Olivenblätter-Joghurt-Sahne Mischung ist angenehm cremig und von lockerer Konsistenz – ähnlich wie bei einer Käsesahne-Torte. Im ersten Augenblick vermeinte ich einen Hauch von „Waldmeister-Geschmack“ in ihr zu entdecken, aber das ist ein rein subjektiver Eindruck, den es zu bestätigen gilt – ich werde daher bald wieder „eine Bombe basteln“ :-). An Stelle von Himbeeren können natürlich auch andere Beerensorten oder Früchte verwendet werden.

Tipp – Vor der Zubereitung für genügend Platz im Kühlschrank sorgen, sonst könnte es ziemlich eng darin werden! Bitte auf jeden Fall die gemahlenen Olivenblätter vor Gebrauch sieben – zum Beispiel mit einem Teesieb. Die grösseren und meist härteren Bestandteile werden so entfernt. Übrigens können die Blätter mit einem Pürierstab (mit geschlossenen Aufsatz) ganz gut zerkleinert und mit einer alten elektrischen Kaffee-Mühle sogar beinahe „pulverisiert“ werden.

Rezept von Tom Pantone ©
„Ich möchte ganz herzlich meiner Freundin Lula Mae Barnes danken die mich u.a. bei den Rezept-Vorbereitungen tatkräftig unterstützt hatte.“

Bio Olivenblätter bestellen und kaufen

Frühstücks-Joghurt mit gemahlenen Olivenblättern

Für 1 Glas circa 200 ml:
2 bis 3 Teelöffel gemahlener
Bio Olivenblättertee

Dieses Frühstückchen besteht aus nur 6 einfachen Zutaten. Ein Müsli mit Joghurt das leicht und schnell zubereitet ist und richtig Power hat! Die in den Olivenblättern vorkommenden Substanz namens Oleuropein hat eine stark antioxidative Wirkung auf unseren Körper. Oleuropein ist ein mächtiges Antioxidans das den Alterungsprozess unserer Körperzellen verlangsamt und uns jung und vital hält. Auch das in den Blättern enthaltende Chlorophyll ist ein sehr wichtiger Wirkstoff, welcher das Blut reinigt, die Zellatmung anregt und sämtliche Gehirn- und Organfunktionen verbessert.
Aber in den Olivenblättern stecken noch weitere wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe. Andere für unseren Körper wichtige Nährstoffe, wie Proteine, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Vitamine, Fettsäuren, Mineralstoffe, Spurenelemente und Aminosäuren finden sich in den anderen Zutaten. Ein Orangenöl Joghurt-Müsli garantiert uns somit einen gesunden und sehr geschmackvollen Start in den Tag.

Das delikate asfar Orangen-Olivenöl verleiht diesem Frühstückchen eine frisch-fruchtige Geschmacksnote.

Zutaten 
150 g milder Joghurt (3,8 %)
2 bis 3 TL Bio Olivenblättertee (gemahlen)
1 EL Honig
3 EL Basis-Müsli

1 EL asfar Orangenöl
2 bis 3 EL Beeren – z.B. Brombeeren, Himbeeren, Heidel- und Johannisbeeren 

Zubereitung – Die fein gemahlenen Olivenblätter zusammen mit Honig und Olivenöl sehr gut mit dem Joghurt verrühren. Schichtweise abwechselnd mit dem Basis-Müsli in ein Glas oder eine Schale geben. Mit den Beeren en top dekoriert servieren. Wer möchte kann mit einer Prise gemahlener Olivenblätter den Joghurt abschliessend noch etwas bestäuben.

Ein gesunder Power-Joghurt für den geschmackvollen Start in den Tag

Tipp – Am Besten bereitet man diesen Joghurt am Vorabend (ohne Müslikörner) zu und stellt ihn über Nacht wieder in den Kühlschrank zurück. Die Olivenblätter haben dann Zeit sich mit den anderen Zutaten zu verbinden und entfalten dadurch viel besser ihre geschmacklichen Qualitäten.

Rezept von Tom Pantone ©

Bio Olivenblätter bestellen und kaufen

Warme Olivenblätter-Milch

Für 1 Tasse circa 250 ml:
2 Teelöffel gemahlener Bio Olivenblättertee

Seit langer Zeit nutzt die traditionelle chinesische und indische Medizin die entzündungshemmenden und schmerzlindernden Eigenschaften von Gewürzen. Die westliche Medizin konnte deren Wirkungen in wissenschaftlichen Studien bestätigen. Ein paar dieser Gewürze finden sich auch in diesem Rezept wieder.
Der Zimt mit seinem entzündungssenkenden Hauptwirkstoff Zimtaldehyd, der Fenchel mit dem Wirkstoff Anatol und nicht zuletzt die Olivenblätter mit ihren Phenolische Verbindungen machen aus diesem Getränk sozusagen eine „flüssige Schmerztablette“. Abgesehen davon ist die warme Olivenblätter-Milch sehr lecker und kann geschmacklich durchaus mit einem Glas Kakao mithalten.
Die Antwort auf die Frage, ob sie besser am frühen Morgen getrunken wird oder abends, sozusagen als Gute-Nacht-Betthupferl mit schmerzlindernder Wirkung, sollte am Besten mit dem abgestimmt werden, was einen danach noch erwartet … 😉 .

Honig, Fenchelsamen, Zimt, Kardamom und Olivenblätter sind die Zutaten für die Olivenblätter-Milch

Olivenblätter, Fenchelsamen, Kardamom, Zimt und Honig sind die Zutaten für die Olivenblätter-Milch

Zutaten 
Ein paar Fenchelsamen
Etwas gemahlenes Kardamom
1/2 Zimtstange (gemahlen)
2 TL Bio Olivenblättertee (gemahlen)
1 Prise Chilipulver (optional)
2 – 3 TL Honig oder Rohrzucker

250 ml Vollmilch

Zubereitung – Die Gewürze, Fenchel, Kardamom, Zimt und die Olivenblätter am Besten gemahlen zusammen mit der Vollmilch in einen Topf geben und alles zugedeckt bei kleiner Hitze mindestens 15 Minuten ziehen lassen. Dann den Honig (oder Zucker) beifügen und falls etwas Schärfe gewünscht wird eine Prise Chilipulver unterrühren, kurz aufkochen (Vorsicht vor dem Überschäumen). Den Herd abschalten und den geschlossen Kochtopf für weitere 5 Minuten auf der heißen Herdplatte stehen lassen. Anschliessend die Milch durch ein Haarsieb in ein Glas gießen.

Ein Glas mit warmer Olivenblätter-Milch

Gute-Nacht-Betthupferl mit schmerzlindernder Wirkung – Ein Glas mit warmer Olivenblätter-Milch

Geschmacksprofil – Diese exotische warme Milch hat den Geschmack der gute Laune macht und ist nebenbei auch noch eine ganz leckere „flüssige Schmerztablette“ für zwischendurch.

Rezept von Tom Pantone ©

Bio Olivenblätter bestellen und kaufen

Olivenblätter-Tee Indian Style | जैतून का पत्ता – चाय – भारतीय शैली

Für 4 Tassen circa 1 Liter:
6 bis 8 Teelöffel Bio Olivenblättertee

Wie wäre es mal mit einem selbst zubereiteten charaktervollen Olivenblätter-Chai? Mit diesem aussergewöhnlichen Tee-Rezept werden Sie ihre Freunde und sich selbst garantiert überraschen. Es ist ein sinnliches Vergnügen diesen Masala Chai zu kochen. Nicht zuletzt, weil dabei ein anregender, asiatisch-orientalischer Duft durch die ganze Wohnung zieht und die anwesenden Gemüter erhellt. Wer braucht da noch die meist völlig übersüßten Chai-Fertigpulver?

Zutaten 
3 Gewürznelken
1 Stück Sternanis
1 EL Fenchelsamen
1 TL gemahlenes Kardamon
1 Zimtstange
15 g frischen Ingwer
2 – 3 EL Honig oder Rohrzucker
2 EL Bio Olivenblättertee
1 Prise Pfeffer (optional)
Etwas abgeriebene Zitronenschale
500 ml Wasser
500 ml Vollmilch

Die Zutaten für einen klassischen Masala Chai (ohne Olivenblätter)

Die Zutaten für einen klassischen Masala Chai (ohne Olivenblätter)

Zubereitung – Anis, Nelken und Zimtstange zerkleinern, zusammen mit dem Fenchelsamen, den Kardamom und den gehackten Ingwer (auch ungeschält) in einen Topf geben und bei mittlerer Hitze (ohne Fett) unter Rühren etwa 10 Sekunden leicht anrösten (Vorsicht, zu langes Rösten führt zu einem scharfen und bitterem Geschmack). Mit Wasser ablöschen, die Olivenblätter hinzugeben und das Ganze erhitzen. Zugedeckt bei kleiner Hitze 25 Minuten sanft köcheln. Zucker oder Honig beifügen und etwa 5 Minuten ziehen lassen. Die Milch zusammen mit der abgeriebenen Zitronenschale und einer Prise Pfeffer (optional) unterrühren, kurz aufkochen (Vorsicht vor dem Überschäumen). Den Herd abschalten und den Kochtopf für weitere 5 Minuten auf der Herdplatte stehen lassen. Anschliessend den Milchtee durch ein Haarsieb in große Tassen gießen. Wer möchte kann den Chai auch etwas aufgeschäumt servieren und ihn dann mit einer Zimt-Rohrzucker-Mischung überstreuen und abschliessend krönen.

Oliven-Blatt-Chai-Tee

Olivenblatt-Tee im Indian Style – mit Gewürzen und Milch

Geschmacksprofil – Dieser neuartige Olivenblätter-Chai mit Gewürzen und Milch schmeckt aussergewöhnlich gut. Er hat ein sehr ausgewogenes Aroma, keines der Gewürze sticht hervor. Der Chai ist ein wenig scharf, dazu süßlich und würzig und das nicht nur zur Winterzeit, nein auch im Sommer und zu zweit 🙂

Tipp – Wenn man das Teewasser anteilig durch mehr Milch ersetzt, wird der Tee wesentlich milder.

Rezept von Tom Pantone ©

Bio Olivenblätter bestellen und kaufen